Ebene zurück

Lastfallberechnung

Eine Windenergieanlage ist während ihrer langen Lebensdauer besonders hohen dynamischen Belastungen ausgesetzt. Die Ermittlung dieser Belastungen und den daraus resultierenden Strukturbeanspruchungen sind die Grundlagen für die Entwicklung betriebssicherer Windenergieanlagen.


Die Berechnung der Lasten und die Erstellung der notwendigen Dokumentationen in zertifizierungsfähiger Form gehören bei aerodyn zum Standard. Die Lastsimulationen werden für alle vorgeschriebenen internationalen Standards wie den DNVGL-Richtlinien oder der IEC-61400 Norm durchgeführt.

aerodyn verwendet für Lastfallberechnungen die Programme aeroFlex und HAWC2.

aeroFlex ist das Ergebnis der eigenständigen und kontinuierlichen Weiterentwicklung des langjährig erprobten und verifizierten Programms FLEX5 entstand. aeroFlex verfügt über ein komfortables graphisches User Benutzer Interface für die Eingabe der WEA Daten sowie über umfangreiche Routinen zur Auswertung und Verarbeitung der erzeugten Lastzeitreihen. Außerdem verfügt aeroFlex über die Möglichkeit beliebige Offshore Gründungsstrukturen sowie die darauf wirkenden Wellenlasten zu berücksichtigen. Ein erst kürzlich entwickeltes, vom DNV-GL geprüftes Windmodell ermöglicht aeroFlex die Simulation der Windlasten unter Taifun-Bedingungen. Nur durch diese Simulation kann die strukturelle Integrität einer Windenergieanlagen in Taifun gefährdeten Gebieten sichergestellt werden. Unsere Lastfallsimulationssoftware aeroFlex ist durch zahlreiche Zertifizierungen von Entwicklungsprojekten von Windenergieanlagen durch bekannte und in der Branche etablierte Zertifizierungsinstitute verifiziert worden. aeroFlex ist auch als Lizenzprodukt erhältlich. Für weitere Einzelheiten kontaktieren Sie uns bitte.

HAWC2, entwickelt von der DTU Wind Energy in Dänemark, ist ein Programm zur Berechnung von Windenergieanlagen im Zeitbereich. HAWC2 basiert auf einer Mehrkörper-Formulierung und kann zur Berechnung von vielen verschiedenen Windenergieanlagenkonzepten, wie schwimmenden Strukturen (schwimmende Fundamente), Vertikalachsern und Anlagen mit mehreren Rotoren benutzt werden.